KONTEXTUR

WAS:
2. Preis, Städtebaulicher Realisierungswettbewerb

WO:

Stadt Hof

WER:

Zusammenarbeit mit schott architekten und

Emily Murphy

WANN:

2020

AUSZUG AUS DEM JURY-PROTOKOLL:

Eindrucksvoll wird gezeigt, dass das Quartier vielfältige Nutzungen und Gebäudetypen aufnehmen kann, um ein urbanes Stadtgebiet zu entwickeln. Einer bunten Nachbarschaft aus mehreren Generationen und sozialen Strukturen bietet dem Quartier vielfältige Möglichkeiten und ist das Grundprinzip des Entwurfs. 

RAHMENKONZEPT

STÄDTEBAULICHER ENTWURF

SCHNITTE

NEU GESTALTETE QUARTIERSEINGÄNGE

Textile Gewebe entstehen durch die kreuzweise Verflechtung zweier Fadengruppen. Dieses Motiv dient als Leitgedanke für die hier vorgeschlagene räumliche Struktur und die Einbindung des vorgefundenen Bestands.

Es beinhaltet das Verweben von Stadt und Landschaft, von Gebäuden und Freiräumen, von Bestands- und Neubauten, von Plätzen und Grünflächen, von Baumreihen und Häusern, von öffentlich und privat, von Wohnen, Zusammenleben, Lernen und Arbeiten.

 

weiter

zurück

©2020 by Ina Ketterer.

All rights reserved.