VOIDS

KONZEPT

GRUNDRISS

LAGEPLAN

ADOPTED VOIDS

WAS:

Internationaler Ideenwettbewerb Europan 11: 

Städtebaulicher und freiraumplanerischer Entwurf für ein neues Stadtquartier

WO:

San Bartolomé auf der Insel Lanzarote

WER:

in Kooperation mit Sandrine Nsoga und Stefan Werrer

WANN:

2011

FLEXIBLE WOHNMODULE

Die Stadt San Bartolomé auf Lanzarote möchte durch das geplante Stadtgebiet ein neues Image bekommen. Das bisher eher ländlich geprägte Klein- städtchen soll kompakter und städtischer werden. Aufgabe des Wettbewerbs ist es, ein Zentrum für das neue Stadtgebiet zu entwerfen, wobei der Flächennutzungsplan schon feststeht. Die Morphologie von San Bartolomé lässt sich vor allem durch seine Porosität charakterisieren. Sowohl die Gebäude, mit ihren vielen kleinen Lichthöfen, als auch der Städtebau mit seinen Passagen und Gassen und den kleineren und größeren Freiflächen zeigen „Löcher und Lücken“ auf. Unser Entwurf ist eine integrierte und ganzheitliche Herangehensweise, die gesamte Stadt zu verdichten und leere Flächen sinnvoll zu nutzen, dabei aber das Image der Porosität zu erhalten und hervorzuheben.

Deshalb haben wir unseren Entwurf Adopted Voids genannt.

Im neuen Zentrumsgebiet setzen wir die vorhandenen urbanen Strukturen fort und schaffen neue Freiräume, die die Grenze zur vorhandenen Struktur überbrücken. Adopt, Adapt and Improve! Jedes Gebiet wird mit einer dafür geeigneten Strategie behandelt, der Bestand so ergänzt und verdichtet, dass die Strukturen und die Morphologie besser ablesbar wird. Die zentrale Freifläche im neuen Zentrumsgebiet wird kultiviert und durch abgestimmte Nutzungen ergänzt (adopt). Sie wird in das bestehende Stadtgeflecht integriert und dient als Verbindungsstück, ohne ihre landwirtschaftliche Nutzung aufzugeben. Der bestehen- de Stadtrand wird angepasst (adapt) und so überarbeitet, dass er einen Übergang vom historischen Zentrum zum neuen Eingangsplatz im Süden herstellt.

MOBILIAR

zurück

©2019 by Ina Ketterer.

All rights reserved.